SPENDEN
Home > support > Volontariat

Wenn Sie daran interessiert sind, die kenianische Bevölkerung mit Ihrem Wissen und Ihrem Einsatz vor Ort zu unterstützen, heißen wir Sie herzlich willkommen. Seit 1999 haben mehr als 40 Praktikanten freiwillige Arbeit an den Schulen geleistet. Alle haben bisher überlebt und sind von ihren Erlebnissen begeistert, auch wenn das Leben in Kenia für Praktikanten häufig nicht einfach, und manchmal sogar richtig unbequem ist.

Ein Praktikum bei Mekaela Academies ist an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Sie sind volljährig.
  • Sie bezahlen 1.000 Euro.
  • Sie sprechen fließend Englisch..
  • Sie bezahlen ihre Flug- und sonstigen Anreisekosten selbst.
  • Sie bezahlen ihre Unterkunft, Verpflegung und Transport vor Ort selbst.
  • Sie haben einen Pass, der bei der Ankunft in Kenia noch mindestens 1 Jahr gültig ist.
  • Sie haben ein Touristenvisum für Kenia (auch bei der Einreise erhältlich).
  • Sie haben ein Minimum an Schutzimpfungen.
  • Sie respektieren den Codex der Organisation.
  • Sie halten sich an die Verhaltensregeln.

Warum bezahlen Sie 1.000 Euro?

  • Ein Praktikum bei Mekaela Academies ist nicht “umsonst”.Die Schulen haben im Zusammenhang mit Ihrem Praktikum organisatorischen, personellen und finanziellen Aufwand.500 Euro gehen daher als Aufwandsersatz an Mekaela Academies, dafür erhalten Sie eine Spendenquittung des Watoto e.V.
  • Häufiger, als es uns recht ist, entstehen Mekaela Academies unvorhergesehene Ausgaben, z.B. für eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung, oder für eine begrenzte Arbeitserlaubnis. Manchmal vergessen Praktikanten vor der Abreise, ihre letzte Monatsmiete zu begleichen. Es ist vorgekommen, daß Praktikanten sich Ärger mit den Behörden einhandelten und die Hilfe eines Anwalts beanspruchen mussten.n.Für derartige Fälle hinterlegen Sie eine Kaution in Höhe von 500 Euro, auf die wir notfalls zurückgreifen können, wenn etwas schief geht. Wenn alles glatt läuft und Ihnen kein Malheur passiert, erhalten Sie nach Ihrem Praktikum die Kaution, bzw. den nicht beanspruchten Teil davon, sofort zurück

Warum bezahle ich alle Kosten selber?

Ein qualifizierter Lehrer verdient in Kenia etwa 25.000 Shilling im Monat, das sind rund 250 Euro. Es wäre daher nicht zu rechtfertigen, Spendengelder des Vereins für die Unterstützung von Praktikanten zu verwenden.

Mit welchen Kosten muss ich vor Ort mindestens rechnen?

Wenn Sie auf Luxus verzichten können, belaufen sich die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Transport auf ca. 30 Euro am Tag Dieser Betrag sollte reichen für die Unterbringung in einer Pension bzw. einem kleinen Hotel (ohne Klimaanlage und ohne Swimming Pool, z.B. das “Eden Drops” in Diani Beach) inkl. Frühstück, die täglichen Fahrten im Matatu-Bus und die sonstigen Dinge des täglichen Bedarfs. Während des Tages können Sie an den Schulen mit essen. Importierte Konsumgüter kosten im Supermarkt fast so viel zuhause, aber einheimische Produkte sind wirklich erschwinglich, so daß man mit 900 Euro im Monat gut zurecht kommen kann, wenn man keine zu hohen Ansprüche stellt.

Welche Impfungen und Prophylaxen brauche ich?

Viele Tropenmediziner (aber nicht alle) empfehlen Malaria-Prophylaxe. Weiterhin sind folgende Impfungen empfehlenswert bzw. richten wenig Schaden an:

  • Tetanus
  • Hepatitis A und B
  • Gelbfieber (nur notwendig, wenn Sie nach Tansania einreisen möchten, dort ist diese Impfung vorgeschrieben)

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Der sichere Umgang mit der englischen Sprache ist selbstverständlich. Hilfreich, aber keine Bedingung wären Vorkenntnisse im Bereich Pädagogik. Sie sollten Spaß am Unterrichten und dem Umgang mit Kindern haben. Eine gewisse Kontaktfreude schadet nie, und sie sollten aufgeschlossen sein und bereit, etwas über die afrikanische Kultur und die Gesellschaft zu lernen. Kenntnisse von Computern und Software werden sehr gerne gesehen. Es wäre auch gut, wenn Sie über Improvisationstalent verfügten.

Was ist der Codex des Projekts?

Sie finden den Codex auf unserer Homepage unter dem Menuepunkt “Der Verein”.

Wie lauten die Verhaltensregeln?

Kenianer leben in einem sehr konservativen Wertesystem, das sich teilweise deutlich von dem Ihres europäischen Umfelds unterscheidet. Manches davon finden Sie möglicherweise nur schwer nachvollziehbar. Europäern wird ein gewisser Spielraum zugestanden, z.B. was den öffentlichen Konsum von Alkohol und Zigaretten angeht. Sie werden z.B. nie erleben, dass eine unserer kenianischen Lehrerinnen in der Öffentlichkeit raucht oder ein Bier trinkt. Dieser Maßstab gilt zum Glück nur eingeschränkt für Sie. Dennoch sollte immer bedacht werden, dass Ihr Handeln in der Öffentlichkeit unter dem Aspekt wahrgenommen wird, dass die kenianischen Eltern Ihnen ihre Kinder anvertrauen. Wenn Ihr Verhalten in einem krassen Gegensatz zu den erwähnten Werten der Eltern steht, wird es problematisch..

Beachten Sie also jederzeit, wenn Sie es irgendwie einrichten können, folgende einfachen Regeln:

  • Fallen Sie in einer Bar nicht betrunken vom Hocker und kriechen Sie nicht auf allen Vieren nach Hause oder zum Taxi.
  • Nehmen und kaufen Sie – abgesehen von Alkohol und Zigaretten – keine Drogen, niemals und unter keinen Umständen! Die Strafen dafür sind in Kenia drastisch, und wir werden Sie weder aus dem Gefängnis holen können, noch wollen.
  • Fangen Sie keine Affären mit Lehrern oder anderem Personal der Schulen an, ebenso nicht mit verheirateten Familienvätern oder mit Damen oder Herren zweifelhaften Rufs. Wären Sie nur Tourist, würde das niemanden interessieren, aber als Repräsentant der Schulen müssen Sie Zurückhaltung üben.
  • Benutzen Sie im Englischen keine obszönen Worte, Kraftausdrücke oder sonstigen Sprachmüll aus Eddie-Murphy-Filmen, mit dem Sie sich früher mit Sicherheit eine 5 für Ihren Englischaufsatz eingefangen hätten.

 

Eine Mißachtung der Verhaltensregeln könnte man unseren kenianischen Eltern weder erklären, noch ihnen zumuten, und würde dem Ruf der Schulen schaden.

Wie helfen wir Ihnen bei diesem Praktikum?

  • Wir stellen für Sie die Kommunikation mit der Schule her.
  • Wir stellen für Sie den Kontakt zu ehemaligen Praktikanten her.
  • Wir beraten Sie bei der Planung Ihres Einsatzes.
  • Wir lassen Sie vom Flughafen in Mombasa abholen, wenn Sie es wünschen.
  • Wir besorgen Ihnen eine sichere und saubere Unterkunft, die Ihrem Budget angemessen ist.
  • Wir kümmern uns z.B. um Visumverlängerungen und andere Behördenangelegenheiten.
  • Wir beruhigen und informieren entsetzte Eltern, Freunde oder Verwandte.

Alles bestens, aber wie komme ich denn nun nach Kenia?

Sie schicken uns bitte eine Bewerbung auf Englisch per Email. Diese Bewerbung sollten enthalten:

  • Einen kurzen Lebenslauf mit den wichtigsten Personendaten.
  • hre Beweggründe für das Praktikum.
  • Länge und Zeitraum des Praktikums.
  • Ihre Vorkenntnisse z.B. durch Schule, Studium, Beruf oder sonstiges.
  • Ihr bevorzugtes Einsatzfeld.
  • Erklärung, daß Sie diese Seite gelesen haben und die Bedingungen anerkennen.

Sobald Sie sich mit der Schule über den Zeitraum Ihres Einsatzes verständigt haben, bestätigen wir Ihnen Ihre Einsatzdaten schriftlich. Versuchen Sie dann einen möglichst günstigen Hin- und Rückflug zu buchen, z.B. über Turkish Ailrines oder Condor. Es gibt aber auch viele andere Charterflieger, die zum Teil sehr günstige Angebote für Flüge nach Mombasa haben, z.B. TUIFly, Edelweiss, Corsair usw. Steht Ihr Flug fest, teilen Sie uns die Flugdaten bitte mit, und wir arrangieren Ihre Abholung vom Flughafen in Mombasa. Und los geht’s!

Wenn Sie In Kenia angekommen sind, bringen wir Sie erst einmal in Ihre Unterkunft nach Ukunda oder Diani Beach. Da Sie i.d.R. morgens ankommen, nutzen Sie den ersten Tag nur zum Ankommen und Ausruhen, da der Flug und der Klimawechsel für die meisten recht anstrengend sind. Am nächsten Morgen werden Sie erneut abgeholt und in eine der Schulen gebracht, wo Sie mit der Schulleitung Ihren Einsatzplan, die Dos und Don’ts und sonstige nützliche, interessante und wichtige Details besprechen. Und dann sind Sie auch schon mittendrin im afrikanischen Schulalltag. Viel Spaß dabei!

English